In Kooperation mit   flugrevue.de Logo
13.06.2017
aerokurier

360-Grad-KameraGarmin stellt VIRB 360 vor

Der in der Luftfahrt für seine Avionik bekannte Hersteller, bringt eine neue 5.7K-Kamera mit Rundumblick auf den Markt.

Garmin VIRB 360

Garmins neue VIRB 360 ist die erste 360-Grad-Kamera des Avionikspezialisten. Foto und Copyright: Garmin

Die neue Garmin-Kamera zeichnet 360-Grad-Video mit bis zu 5,7K Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde auf. Aber nur, wenn man die Videospuren anschließend am Computer manuell zusammenführt. Soll diesen Job die Garmin-Kamera übernehmen, beträgt die Auflösung der aufgenommenen Videos „lediglich“ 4K.Vier integrierte Mikrofone liefern den begleitenden Rundumklang. 360-Grad-Fotos können mit der VIRB 360 mit bis zu 15 Megapixeln Auflösung aufgenommen werden.

Die wasserdichte Kamera ist mit einem entspiegelten LCD-Bildschirm ausgestattet und lässt sich auch per Sprachsteuerung bedienen. GPS-Empfänger, Barometer, Accelerometer, Gyroskop und Kompass sind direkt in der Kamera verbaut und Metadaten werden direkt in die aufgezeichneten Videos eingebettet. Mit externen Sensoren und anderen Geräten kann die Kamera per WLAN, Bluetooth, NFC und ANT+ verbunden werden, beispielsweise per WLAN mit einem iOS-Gerät um die aufgenommenen Videos mithilfe der Garmin-VIRB-App zu bearbeiten oder zu teilen.

Der Akku soll laut Herstellerangaben für bis zu eine Stunde Aufnahmezeit ausreichen. Es können microSD-Speicherkarten mit bis zu 128 GB Speicherkapazität benutzt werden. Die UVP der Garmin VIRB 360 liegt bei 799,99 Euro.

Teilen:

aerokurier bei aerokurier bei Facebook aerokurier bei Twitter aerokurier bei Google plus