In Kooperation mit   flugrevue.de Logo
20.07.2017
aerokurier

Oshkosh 2017Stratos geht in die Luft

Der Personal Jet von Stratos Aircraft wird in diesem Jahr erstmals in Oshkosh zu Gast sein. Auch eine Flugvorführung ist geplant.

Stratos 714

Foto und Copyright: Stratos Aircraft

Der frisch lackierte und ausgestattete Prototyp wird die ganze Woche in der Nähe der südwestlichen Ecke des Boeing Plaza zu begutachten sein, informierte Stratos Aircraft in einer Pressemitteilung. Am Dienstag, dem 25. Juli, soll er um 14.45 Uhr in die Luft gehen.

Seit dem ersten Flug am 21. November 2016 ist das Flugzeug 37 Mal geflogen. Die Stratos 714 ist als Mehrzweck-Very-Light-Jet entworfen. Einsatzszenarien sind beispielsweise als privates und geschäftliches Reiseflugzeug, aber auch der Lufttaxi-Betrieb. Der Jet soll sechs Personen mit 400 Knoten über 1200 NM befördern, wird die Zuladung nicht voll ausgenutzt, sollen Ferryflights bis zu 1600 NM möglich sein.

"Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen des ersten Flugtestprogramms", sagte Stratos-CEO Michael Lemaire. "Wir konnten das Feedback, dass das Flugzeug in der Steuerung vermittelt, deutlich verbessern, und die Piloten, die die Stratos geflogen sind, haben uns ein tolles Feedback gegeben." Die Stratos 714 hat laut Entwickler das beste Schubkraft-Gewichts-Verhältnis aller VLJs, entsprechend sei die Performance beim Start exzellent. "Der Start ist wirklich ein Erlebnis in diesem Flugzeug", zeigte sich Werkstestpilot Sean Van Hatten begeistert. "Wenn du Rotationsgeschwindigkeit erreichst, hebt das Flugzeug ganz allein vom Boden ab."

Carsten Sundin, CTO und Chefdesigner, sagte: "Es war ein langer Weg mit umfangreichen Designarbeiten und Tests. Wir sind sehr methodisch vorgegangen und erwarten dementsprechend, dass im Zertifizierungsprozess allenfalls geringfügige Designänderungen notwendig werden." Parallel zur Entwicklung habe man eine solide Grundlage für die Zertifizierung und Produktion geschaffen, so Sundin weiter.

Neben dem Platz im Static Display hat Stratos Aircraft einen Stand im Gebäude D im Raum 370.

Teilen:

aerokurier bei aerokurier bei Facebook aerokurier bei Twitter aerokurier bei Google plus