In Kooperation mit   flugrevue.de Logo
14.06.2017
aerokurier

Cessna Citation LongitudeRollout des ersten Serienflugzeugs

Die erste Longitude aus Serienfertigung hat die Produktionshallen in Wichita verlassen. Der Flugzeughersteller betont die modernen Fertigungsmethoden, die beim Bau des neuen Super-Midsize-Jets zum Einsatz kommen.

Rollout 1. Longitude aus Serienfertigung

Die erste Longitude aus Serienfertigung hatte am 13. Juni ihren Rollout. Foto und Copyright: Textron Aviation

„Die Citation Longitude setzt neue Maßstäbe im Super-Midsize-Segment, nicht nur durch dessen Design und Leistung, sondern auch mit der neuartigen Fertigungsmethoden“, sagt Ron Draper, Senior Vice President, Integrated Supply Chain bei Cessna. „Mit Hilfe neuer Herstellungs- und Montagetechniken haben wir es geschafft, die benötigten Bauteile zu reduzieren und können so die Toleranzen beim Zusammenbau minimieren.“ Cessna stellt beispielsweise verschiedene Baugruppen nicht mehr aus vielen kleinen Teilen her, sondern fräst diese aus einem großen Stück Metall. Erstmals bei der Citation Latitude vorgestellt, kommt zudem auch bei der Longitude eine vertikale Montageart zum Einsatz.

Dieses Flugzeug wird Teil von Cessnas Vorführungsflotte werden und weltweit im Einsatz sein, um neue Bestellungen zu generieren. Aktuell befinden sich vier Prototypen im Flugerprobungsprogramm. Ein  fünftes Flugzeug soll diesen Sommer fertiggestellt werden und sich dem Testprogramm anschließen. Die Zertifizierung der Longitude wird für Ende des Jahres erwartet.

Die Longitude wird eine Reichweite von 3500 NM besitzen (6482 km). Die Maschine bietet 12 Fluggästen Platz. Der Kabinenboden baut flach und die Deckenhöhe beträgt 1,81 Meter. Die Sitzkonfiguration entspricht der Double Club-Anordnung mit um 180 Grad drehbaren Sesseln. In der Longitude kommen FADEC-gesteuerte Honeywell HTF7700L Turbofan-Aggregate mit Auto-Throttle-System zum Einsatz. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 476 Knoten. Ebenfalls mit an Bord: die aktuellste Generation des Avioniksystems, Garmin G5000, das mit berührungsempfindlichen Touchscreen-Monitoren arbeitet.

Teilen:

Mehr über ...
aerokurier bei aerokurier bei Facebook aerokurier bei Twitter aerokurier bei Google plus